Vorbild
Em 3/3 der SBB
Technische Daten
 
Achsfolge: C
Leistung: 441kW
Höchstgeschwindigkeit: 65km/h
Dienstmasse: 49t
Länge über Puffer: 10 020mm
Betriebsnummer: 18801 - 18841
 
Hersteller: SLM, BBC, SAAS
tfz_9mm_dampf_diesel024007.gif
tfz_9mm_dampf_diesel024006.gif
tfz_9mm_dampf_diesel001010.jpg
Nach oben
Bm 6/6
Zur Übersicht
tfz_9mm_dampf_diesel024005.gif
In den 1950er Jahren unternahmen die SBB einige Anstrengungen, um die veralteten Dampfloks aus dem Betrieb nehmen zu können. Hauptziel war die vollständige Elektrifizierung des SBB-Streckennetzes. Dennoch blieben einige Anschlussgleise ohne Fahrleitung. Hier hielten sich die letzten E 3/3 noch längere Zeit im Rangierdienst.
Abhilfe schafften hier schliesslich die diesel-elektrischen Rangierlokomotiven Em 3/3, die zwischen 1959 bis 1963 beschafft wurden. Die Em 3/3 sind leistungsmässig mit den elektrischen Ee 3/3 vergleichbar.
1959 erfolgte die Auslieferung der sechs Prototypen 18801 - 18806), die sich durch ihren V-Dieselmotor mit acht Zylindern von den späteren Serienloks unterscheiden. Die Serienlokomotiven, die 1962 und 1963 geliefert wurden, besassen einen leichteren sechszylindrigen Motor.
Die Em 3/3 kamen über viele Jahre in der ganzen Schweiz zum Einsatz. 1995 wurde die Em 18803 wegen Motorschadens ausrangiert und letztlich abgebrochen. Die weiteren Maschinen wurden im Zuge der Divisionierung der SBB den drei Divisionen Güterverkehr, Personenverkehr und Infrastruktur zugeteilt, wobei der grösste Teil zur SBB Cargo kam.
In den folgenden Jahren wurden die Em 3/3 nach und nach ausrangiert und durch die modernen Am 843 ersetzt.
Em 3/3 im Juli 2004 in Chiasso.
Foto: Guido Allieri
sbb_em_3-3_18818.jpg
tfz_9mm_dampf_diesel024004.gif
tfz_9mm_dampf_diesel024003.gif
swisslok_header36.jpg
9mm_icon_145.jpg
Die Triebfahrzeuge der Schweizer Eisenbahnen
tfz_9mm_dampf_diesel024002.gif
tfz_9mm_dampf_diesel024001.gif
Übersicht
Diesellok