Vorbild
Ee 6/6 l der SBB
Technische Daten
 
Achsfolge: C'C'
Leistung: 1 000kW (1 370PS)
Höchstgeschwindigkeit: 45km/h
Länge über Puffer: 14 840mm
Betriebsnummer: 16801, 16802
 
Hersteller: SML, BBC, SAAS
tfz_9mm_elok_sbb001008.jpg
tfz_9mm_elok_sbb023007.gif
Nach oben
Zur Übersicht
tfz_9mm_elok_sbb023006.gif
Ee 6/6 II
tfz_9mm_elok_sbb023005.gif
Rangierlok Ee 6/6 l bei Biel.
Ee 3/3
1952 beschafften die SBB zwei Rangierlokomotiven vom Typ Ee 6/6. Nach Inbetriebnahme der zehn Ee 6/6 II im Jahr 1980, werden sie auch als Ee 6/6 I bezeichnet.

Technisch ist die Ee 6/6 l mit der zeitgleich ausgelieferten Ee 3/3 verwandt, denn es wurden im Grunde zwei Ee 3/3 mit einem mittig angeordneten Führerhaus zusamen gefasst. Als Antrieb besitzt jedes Drehgestell einen Fahrmotor. Die Kraftübertragung erfolgt mit dem Winterthurer-Schrägstangenantrieb auf die innerste Achse.

Eine Serienbeschaffung unterblieb, da für die geplanten Aufgaben einige Ce 6/8 II zu "Rangierkrokodilen" umgebaut wurden.
Die Ee 6/6 wurden hauptsächlich im Ablaufbetrieb im Rangierbahnhof Muttenz eingesetzt. 1998 wurden sie nach Biel verschoben, wobei die 16802 kurz darauf einen Fahrmotordefekt erlitt. Dieser Schaden wurde nie repariert und die Lokomotive 1999 als Ersatzteilspender ins IW Yverdon überführt und schliesslich abgebrochen.

Auch die zweite Ee 6/6 l wurde inzwischen ausrangiert, durch den Verkauf an eine Privatperson ist sie allerdings erhalten geblieben.
sbb_ee6-6l.jpg
tfz_9mm_elok_sbb023004.gif
tfz_9mm_elok_sbb023003.gif
swisslok_header36.jpg
9mm_icon_145.jpg
Die Triebfahrzeuge der Schweizer Eisenbahnen
tfz_9mm_elok_sbb023002.gif
tfz_9mm_elok_sbb023001.gif
Übersicht
Elektrolok