Baubericht
baubericht040009.gif
rr_fooder04.jpg
In einem ersten Versuch, die Oberleitung selbst zu bauen, habe ich die Masten aus Kartonprofilen hergestellt. Das Ergebnis konnte sich zwar durchaus sehen lassen, aber die ganze Konstruktion war doch zu aufwendig, um auf diese Weise eine ganze Anlage zu bestücken.
Der erste Versuch - ein Prototyp
rauri_flt_008.jpg
rauri_flt_009.jpg
rauri_flt_007.jpg
Das Bild links zeigt die Einzelteile eines Streckenmastes. Der Mast ist aus Kartonprofilen gebaut, für die Ausleger habe ich Stecknadeln verwendet, denen ich den Kopf abgezwickt habe. Im Bild rechts sind zwei fertig montierte und grau gestrichene Masten zu sehen.
Der Prototyp eines Quertragwerks in der gleichen Bauweise gefertigt. Die Konstruktion hat sich zwar als ausreichend stabil, aber doch sehr aufwendig im Bau erwiesen.
rauri_14_bg0208.jpg
baubericht040008.gif
baubericht040007.gif
baubericht040006.gif
baubericht040005.gif
Home
Raurach
Das Projekt
Baubericht
Gleisplan
Kontakt
Impressum
Links
Gästebuch
Galerie
Kleine Anlagen
baubericht040004.gif
rauri_btn_uptransp.gif
rauri_btn_righttransp.gif
rauri_btn_lefttransp.gif
Baubericht
weiter
baubericht040003.gif
baubericht040002.gif
Die Fahrleitung
Mit "Wasserfallen" habe ich eine erste Anlage mit Oberleitung gebaut. Eine solche kleinere Anlage eignet sich sehr gut als Übungsstück, da sich der Aufwand in Grenzen hält.
Der zweite Versuch - Version Wasserfallen
Bei der "Bauart Wasserfallen" habe ich für die Oberleitungsmasten Holzprofile verwendet. Die Joche der Quertragwerke sind aus Schienenprofilen von alten Gleisen zusammen gesetzt. Für die Ausleger habe ich wiederum Stecknadeln verwendet.

Die einzelnen Teile wurden mit Sekundenkleber zusammen gefügt, was sich letztlich als eine doch sehr aufwendige Arbeit gestaltete.
Das Quertragwerk im linken Bild und der Streckenmast sind hier, sozusagen als Rohling, einmal zur Probe aufgestellt.
Das fertig lackierte und eingebaute Quertragwerk an der rechten Bahnhofseinfahrt. DIe Oberleitung hat keine echte Funktion, als "Fahrdraht" habe ich ein Nähgarn verwendet.
Auch speziellere Masten, wie hier an der Endstation Oberseen, lassen sich so passend herstellen.
Die so gebaute Oberleitung macht im ganzen sicher keinen schlechten Eindruck. Dennoch war ich mit dem Ergebnis nicht vollauf zufrieden. Vor allem die Masten scheinen mir zu wuchtig und stören - gerade auf einer kleinen Anlage wie "Wasserfallen" - das Gesamtbild doch etwas.
Mit dem Bau der Anlage "Michelsee" hatte ich die Gelegenheit, eine verbesserte, feinere Fahrleitung zu bauen.
rauri_flt_0013.jpg
rauri_flt_0014.jpg
rauri_flt_0015.jpg
rauri_flt_0016.jpg
baubericht040001.gif