rauri013020.gif
rauri_14_bg0208.jpg
rauri013019.gif
rauri013018.gif
rauri013017.gif
rauri_btn_uptransp.gif
rauri_btn_lefttransp.gif
rauri013016.jpg
rauri013015.gif
Das Städtchen Raurach ist eine fiktive Ortschaft, irgendwo im oberen Baselbiet, etwa an der SBB Hauptlinie Basel - Olten gelegen.

Mit seinem für die Region charakteristischen Erscheinungsbild stellt Raurach eine typische baselbieter Gemeinde dar. Der Stadtkern, das "Stedtli", wird geprägt durch die grösstenteils urtümlich erhaltene, historische Altstadt.
Willkommen in Raurach!
rauri_pict_0115.jpg
rauri_pict_0114.jpg
Ein erhalten gebliebener einstiger Bestandteil der mittelalterlichen Befestigungsanlagen ist das Stadttor, von den Einheimischen im Dialekt schlicht das "Törli" genannt.

Heute ist das Törli das Wahrzeichen des "Stedtli", der Altstadt Raurachs.
Stadttor (Törli)
Das Rathaus, 1559 erbaut, zeigt noch seine urtümliche, gotische Fassade. Bei der vor kurzem erfolgten Restauration der Fassade kamen die alten Wandmalereien wieder zum Vorschein.

Im Dachgeschoss ist ein kleines Museum zur Heimatgeschichte Raurachs untergebracht. U. a. ist dort ein vergoldeter Weinkelch zu sehen, den der Scherenschleifer Jakob Messerli seinerzeit aus dem Feldlager Napoleons entwendet haben soll...
Rathaus
Sehenswürdigkeiten
rauri_pict_0117.jpg
rauri013014.jpg
Die der heiligen Barbara geweihte, reformierte Stadtkirche ruht auf einem frühgotischen Fundament. Ihre heutige Gestalt erhielt sie Mitte des 16. Jahrhunderts.

Sehenswert sind die Fenster im Chor mit den neuzeitlichen Glasmalereien von Theophil Hammerschlag.
Stadtkirche St. Barbara
Der Wildenstein, 1293 von den Eptingern gegründet, bestand ursprünglich nur aus dem grossen Wohnturm mit Zwinger und umgebender Ringmauer. Die Vorburg mit Wirtschaftsgebäuden wurde vermutlich anfang des 15. Jahrhunderts errichtet.

1999 übernahm die Gemeinde Raurach den Wildenstein von den Nachkommen des letzten Privatbesitzers. Seither finden hier regelmässig kulturelle Veranstaltungen statt.
Schloss Wildenstein
rauri_btn_uptransp.gif
Ortsplan
rr_stadtplan02.jpg
rr_rauri_05514.jpg
rauri013013.gif
rauri013012.gif
rauri013011.gif
rr_rauri_055453.jpg
Das Törli, das in früheren Zeiten den Eingang zum Stedtli bewachte, ist das Wahrzeichen Raurachs.
rauri013003.gif
Raurach - eine Kleinstadt im Baselbiet
Das Wappen
rauri013010.gif
Das heutige Wappen ist eine Neuschöpfung, welche zur Landesausstellung 1948 geschaffen wurde.

Der Entwurf für das neue Wappen stammt vom rauracher Glasmalermeister und Heraldiker Theophil Hammerschlag, der in den 1960er Jahren auch die Glasmalereien der Stadtkirche entworfen und ausgeführt hat.
Das Wappen nimmt Bezug zu der eisenbahnhistorischen Bedeutung Raurachs, ist doch die Rauracher Bahn (Raurach - Liestal) eine der ältesten Bahngesellschaften der Schweiz.
rauri013009.gif
rauri013008.gif
rauri013007.gif
rauri013006.gif
Home
Raurach
Das Projekt
Baubericht
Gleisplan
Kontakt
Impressum
Links
Gästebuch
Galerie
Kleine Anlagen
Stadt Raurach
rauri013005.gif
Telefon: s. Telefonbuch
Fax: Ausser Betrieb!
poscht@raurach.ch
Öffnungszeiten:
Mo - Fr: je nach dem
(s. Schwarzes Brett im Rathausfoyer)
rauri013004.jpg
Email:
rauri013003.gif

x

rauri013002.gif
Alle Angaben ohne Gewähr © 2016 Stadt Raurach
meteo | centrale
Stadt Raurach
Rathausstrasse 44
4488 Raurach
Neben der Landwirtschaft besteht eine bescheidene Kleinindustrie, die von der guten Anbindung an den öffentlichen Verkehr ebenso profitiert wie viele Pendler, die im nahe gelegenen Basel arbeiten, oder in Raurach gern gesehene Ausflügler.
Durch direkte Schnellzuganschlüsse zu den wichtigsten Destinationen der Schweiz ist Raurach als Reiseziel nicht uninteressant.
Raurach lädt ein zum gemütlichen verweilen im Stedtli oder zu Ausflügen in die schöne Hügellandschaft des Baselbiets.
rauri013001.gif