Vorbild
Ce 2/4 "Jurapfeil" der SBB
Als in den 1930er Jahren die zwei Strecken Neuchâtel – La Chaux-de-Fonds – Le Locle und Biel – La Chaux-de-Fonds elektrifiziert wurden, war das Angebot für den Personenverkehr verhältnismässig gering. Zur Beschaffung eines Leichttriebwagens wurde deshalb die Fondation „Flèche du Jura“ gegründet.
Ab 1938 übernahm der "Jurapfeil" Ce 2/4 701 seinen vorgesehenen Dienst. Bei Bedarf wurde ein Personenwagen angehängt.

Ab Mai 1954 wurde der Triebwagen auf seinen Stammstrecken durch einen moderneren BDe 4/4 ersetzt, und kam zum Depot Lausanne.
Nach einigen weiteren Verschiebungen tat er zuletzt auf der Hafenstrecke Rorschach Dienst.

Nach einer letzten Reparatur 1975 wurde die Höchstgeschwindigkeit bei 80km/h festgelegt und die Bezeichnung in RBe 2/4 1010 geändert.

Im Sommer 1978 schliesslich wurde der Triebwagen im Depot Rorschach abgebrochen.
Technische Daten
 
Achsfolge: 2'C1'
Leistung: 1475kW (2000PS)
Höchstgeschwindigkeit: 90 - 100km/h
Länge über Puffer: 14 090mm
 
Hersteller: SLM / MFO
tfz_9mm_zug001007.jpg
tfz_9mm_zug003011.gif
Nach oben
Bem 550
Zur Übersicht
De 4/4
tfz_9mm_zug003010.gif
tfz_9mm_zug003009.gif
Der neu nummerierte Jurapfeil als RBe 2/4 1010
jurapfeil.jpg
tfz_9mm_zug003008.gif
Modell
tfz_9mm_zug003007.gif
Art.-Nr.

 
tfz_9mm_zug003006.gif
Hersteller

 
Tfz-Nr.
Ausführung
Elektrik
A=Analog
D=Digital
Epoche
1154
1154/D
1154/1
1154/1D
701
701
1010
1010
grün
grün
grün
grün
II
II
III
III
tfz_9mm_zug003005.gif
Fulgurex
A
D
A
D
tfz_9mm_zug003004.gif
tfz_9mm_zug003003.gif
swisslok_header36.jpg
9mm_icon_145.jpg
Die Triebfahrzeuge der Schweizer Eisenbahnen
tfz_9mm_zug003002.gif
tfz_9mm_zug003001.gif
Übersicht
Triebwagen