rr_fooder04.jpg
anlagen009009.gif
Wasserfallen
rauri_wsf_002.jpg
rauri_wsf_008.jpg
rauri_wsf_009.jpg
Mit der Anlage "Wasserfallen" konnte ich einige Erfahrungen im Bau der Fahrleitung sammeln. Die als Attrappe gebaute Fahrleitung dient dabei rein optischen Zwecken, sie hat keine echte Funktion.
"Wasserfallen" hat kein konkretes Vorbild, es könnte aber ein Dorf sein, das irgendwo in den zentralschweizer Voralpen liegt. Seinen Namen hat es vom Wasserfall, der sich über eine Felswand in den darunter liegenden See stürzt. In der typischen Berglandschaft darf eine Seilbahn natürlich nicht fehlen.
Die Anlage versucht das altbekannte Thema "Zweigleisige Hauptsrecke mit abzweigender Nebenbahn" auf der Grundfläche von 135 x 70 cm unterzubringen. Dabei soll aber auch nicht die ganze Anlage mit Gleisen überhäuft werden. Die zweigleisige Hauptstrecke verläuft auf Höhe Null in einem einfachen Oval, wobei die engen Bögen möglichst verdeckt sind.
Der Gleisplan teilt sich in zwei voneinenader getrennte Stromkreise. Über die verwendeten Stopp-Weichen sind einzelne Gleisabschnitte im Bahnhof wie auch die Nebenbahn zu- bzw. abschaltbar, somit ist ein Betrieb mit zwei bis drei Zügen möglich.
rauri_wsf_010.jpg
Die gesamte Fahrleitung ist im Eigenbau entstanden. Die Quertragwerke im Rohbau sind hier zur Probe aufgestellt.
anlagen009008.gif
anlagen009007.gif
rauri_14_bg0208.jpg
anlagen009006.gif
anlagen009005.gif
rauri_btn_uptransp.gif
rauri_btn_lefttransp.gif
zurück
rauri_btn_righttransp.gif
Bilder
anlagen009004.gif
anlagen009003.gif
anlagen009002.gif
Home
Raurach
Das Projekt
Baubericht
Gleisplan
Kontakt
Impressum
Links
Gästebuch
Galerie
Kleine Anlagen
anlagen009001.gif