9-mm_9mm_lok_200004011.gif
9-mm_9mm_lok_200004010.gif
9mm_icon_186.jpg
Eine Geschichte aus dem Canisland
9-mm_9mm_lok_200004009.gif
9-mm_9mm_lok_200004008.gif
9-mm_9mm_lok_200004007.gif
nach oben
weiter
9-mm_9mm_lok_200004006.gif
zur 9mm Startseite
9-mm_9mm_lok_200004005.gif
© Eckard Wulfmeyer, Geschichten aus dem Canisland
zur Übersicht
9-mm_9mm_lok_200004005.gif
9-mm_9mm_lok_200004004.jpg
header_16022.jpg
9-mm_9mm_lok_200004003.gif
Die Forum-Loks
9-mm_9mm_lok_200004002.gif
Übersicht
btn_420-2.jpg
Re 420
btn_89-2.jpg
VT 89.9
btn_200.jpg
V 200
9-mm_9mm_lok_200004001.gif
Karte
btn_137-2.jpg
SVT 137
Peppi, Emma und das Enmage
caland_%20(1).jpg
Peppi, eine bisweilen und auch schon jetzt weit gereiste, tatkräftige und hilfsbereite Lok, erklärte dem ihr zugestelltem Wunsch der Bewohner von Kürbidor ihre ausdrücklich Bereitschaft, das benötigte Enmage (Energiemachgerät) nach Kürbidor zu schleppen.

Dabei geriet Peppi in einen fürchterlich tobenden und tosenden und donnernden und krachenden Sturm.
Durch den donnernd verhagelten Sturm stürzte ein Baum quer über die Gleise.
Peppi setzte einen Hilferuf ab.

Emma erreichte der Hilferuf von Peppi. Sofort kam sie angeschnauft, mit ihrem Pferdegleistaxi huckepack, um Peppi zu helfen, ihre Fahrt nach Kürbidor fortzusetzen.
caland_%20(2).jpg
caland_%20(3).jpg
Das Pferdegleistaxi zog am Baum, so stark die Pferde konnten, doch der Baum bewegte sich kein Stückchen. Peppi schnaufte, konnte sie doch ihren Weg mit dem Enmage nach Kürbidor nicht fortsetzen.

Zufällig kam ein anderes Pferdefuhrwerk die Nachbargleise entlang und bot willig seine Dienste zu Helfen an. Peppi schnaufte wieder, diesmal aber etwas erleichterter. Schwupps wirde das Seil an das Pferdefuhrwerk geknotet und das Pferdefuhrwerk zog an.
caland_%20(4).jpg
caland_%20(5).jpg
caland_%20(7).jpg
Das Pferdefuhrwerk zog ung zog und langsam zog es den umgestürzten Baum von den Gleisen und Peppi konnte sich auf den Weg machen nach Kürbidor, wo man schon auf das Enmage wartete.
caland_%20(8).jpg
Das Enmage wurde von einem viertel Dutzend Kränen abgeladen und an seinem Bestimmungsort in Kürbidor gekrant, bis es passte.

Peppis Arbeit war getan.
In Kürbidor angekommen, war es schon spät. Abladen war zu dieser Uhrzeit nicht mehr möglich. Deswegen verschnaufte Peppi über die Nacht bis zum nächsten morgen, wann es auch mit dieser Geschichte weiter geht.
caland_%20(9).jpg
caland_%20(10).jpg
Während Peppi sich von den Aufregungen abregte und die Puffer lockerte, machte sich der Zugführer auf den Weg zu seiner Art der Erholung. Er ging ins öffentliche Lokal, um geistige Getränke zu sich zu nehmen.

Und morgen geht es hier nicht weiter, aber demnächste werdet ihr Peppi an einem anderem Ort wieder sehen.
caland_%20(11).jpg