Vorbild
RABe 514 der SBB
Als Ergänzung zu den Doppelstock- Pendelzügen (DPZ) der Zürcher S-Bahn kommen seit 2006 die Doppelstock-Triebzüge (DTZ) der Bauart RABe 514 zum Einsatz.
Gegenüber den DPZ verfügen die DTZ über Niederflureinstiege, Fahrzeug-Klimatisierung, Vakuumtoiletten und behindertengerechte Einstiege mit zweiflügeligen Aussentüren und Schiebetritten.

Der vierteilige RABe 514 stammt aus der Produktfamilie Siemens Desiro Double Deck von Siemens Transportation Systems. Er ist, abgesehen von dem nie in Serie gebauten ET 445 der DWA Görlitz, der erste von Siemens gebaute Doppelstockzug.

Die vierteiligen RABe 514 sollten ursprünglich im Verbund mit den DPZ eingesetzt werden. Auf Grund erheblicher technischer Probleme im Zusammenhang mit der Vielfachsteuerung wurde von diesem Vorhaben aber frühzeitig wieder abgesehen.

Obwohl ein Teil der Motagearbeiten an Stadler Rail vergeben wurden, konnte Siemens die vertraglich vereinbarten Leistungen nicht vollumfänglich erfüllen.
Da Siemens schliessich die Liefertermine nicht einhalten konnte, wurde anstelle einer Konventionalstrafe eine zusätzliche Komposition kostenlos gefertigt. So wurden also statt der bestellten 60 letztlich 61 Garnituren geliefert.
Technische Daten
 
Achsfolge: Bo'Bo'+2'2'+2'2'+Bo'Bo'
Höchstgeschwindigkeit: 140km/h
Leistung: 3 200kW
Länge über Puffer: 100 000mm
Betriebsnummer: RABe 514 001 - 514 061
Hersteller: Siemens TS / Stadler Rail
tfz_9mm_zug013007.gif
tfz_9mm_zug013006.gif
Doppelstockzug der Zürcher S-Bahn, RABe 514.
Foto: Siemens
tfz_9mm_zug001007.jpg
Nach oben
RABe EC
Zur Übersicht
tfz_9mm_zug013005.gif
RABe 520
rabe514.jpg
tfz_9mm_zug013004.gif
tfz_9mm_zug013003.gif
swisslok_header36.jpg
9mm_icon_145.jpg
Die Triebfahrzeuge der Schweizer Eisenbahnen
tfz_9mm_zug013002.gif
tfz_9mm_zug013001.gif
Übersicht
Triebwagen