9-mm_signale008008.gif
9-mm_signale008007.gif
Weitere Signale für Zugfahrten und Rangierbewegungen
Sperrsignal
 
Halt
Halt vor dem Signal.
 
Endet eine Zugfahrstrasse vor einem Sperrsignal, zeigt das vorausgehende Signal Warnung oder Kurze Fahrt.
signal_r_006.jpg
signal_r_007.jpg
Haltsignal für das Decken eines Hindernisses
 
Halt
Halt vor dem Signal, bzw. vor der Drehscheibe, Schiebebühne
 
Endet eine Zugfahrstrasse vor einem Haltsignal, kann das vorausgehende Signal Warnung, Kurze Fahrt, Besetztes Gleis oder bei KopfgleisenGeschwindigkeits-Ausführung 40 km/h zeigen.
 
Haltsignale werden verwendet
–  zum Decken gesperrter Gleise, insbesondere solcher die nicht am Stellwerk gesichert 
    werden können. Steht in dringenden Fällen keine rote Scheibe zur Verfügung, kann das
    rote Licht allein oder eine ruhende rote Flagge verwendet werden
–  zur Kennzeichnung von Gleisabschlüssen, wobei Abschlüsse von Kopfgleisen durch
    rote Scheiben bzw. rotes Licht und solche von Stumpengleisen nur durch rote Scheiben
    gekennzeichnet sind
–  zum Decken von Drehscheiben und Schiebebühnen in nicht verriegelter Stellung
    (Fahrverbot). Sie zeigen ein rotes Licht, in Einzelfällen nur die rote Scheibe.
    In verriegelter Stellung (Fahrerlaubnis) zeigen sie ein weisses Licht oder die schmale
    Seite der Scheibe.
–  zum Decken von Brückenwaagen, beweglichen Ladeprofilen usw. Sie zeigen die rote
    Scheibe, wenn die Durchfahrt gesperrt ist. Bei genügender Gleisbeleuchtung ist kein
    Nachtsignal vorhanden.
signal_r_008.jpg
Pfeiftafel
 
Das Achtungssignal weckt Aufmerksamkeit oder warnt Personen. Vorsicht, es nähert sich ein Zug oder eine Rangierbewegung.
 
Der Lokführer gibt das Signal mit der Lokpfeife. Je nach Entfernung, auf die das Signal gehört werden muss, ist es kürzer, länger, schwächer oder stärker zu geben. Nötigenfalls ist das Achtungssignal mehrmals kurz nacheinander zu wiederholen.
Merktafel für Streckengeräte der Zugsicherung
 
Die Lage der Streckengeräte der Zugsicherung wird, ausgenommen in den folgenden Fällen, nicht gekennzeichnet.
 
Die Zugsicherung dient der Funktionskontrolle von Bahnüberganganlagen. Bei nicht korrekt geschlossener Barriere wird der Zug angehalten.
 
Das Streckengerät zur Zugsicherung befindet sich nicht beim zugehörigen Hauptsignal oder es ist kein solches vorhanden.
 
Die Zugsicherung dient der Geschwindigkeitsüberwachung. Wird die auf diesem Abschnitt vorgegebene Geschwindigkeit überschritten, erfolgt eine Zwangsbremsung.
signal_r_009.1.jpg
signal_r_009.2.jpg
signal_r_009.3.jpg
Merktafel für Impulsempfänger
 
Anfang Gleisschlaufe für Impulsempfänger.
 
 
Ende Gleisschlaufe für Impulsempfänger.
Bahnhofanfang- und Bahnhofendetafel
 
Die Bahnhofanfangtafel ist beim Signalsystem N immer, beim Signal­system L nach Bedarf aufgestellt. Die Bahnhofendetafel ist bei beiden Signalsystemen nach Bedarf auf­gestellt.
Bahnhofanfang- bzw. Bahnhofendetafel sind mit dem abgekürzten Namen des betreffenden Bahnhofs versehen.
 
Bahnhofanfang, Rangiergrenze Strecke – Bahnhof
 
 
Bahnhofende, Rangiergrenze Bahnhof – Strecke
signal_r_009.4.jpg
signal_r_009.5.jpg
signal_r_009.6.jpg
signal_r_009.7.jpg
Neigungszeiger
 
Änderung der Neigung von 2 ‰ und mehr kann als Traktionshilfe mit Neigungszeiger signalisiert werden. Bei mehrspuriger Strecke sind sie nur auf einer Seite des Bahnkörpers aufgestellt.
 
Beginn oder Änderung der Steigung

Die gross geschriebene Zahl gibt die Steigung in Promillen an.
Die klein geschriebene Zahl gibt die Länge der betreffen­den Steigung in Metern an.
 
 
Beginn oder Änderung des Gefälles

Die gross geschriebene Zahl gibt das Gefälle in Promillen an.
Die klein geschriebene Zahl gibt die Länge des betreffen­den Gefälles in Metern an.
 
 
Beginn der Horizontalen

Die Zahl gibt die Länge der Horizontalen in Metern an.
signal_r_010.1.jpg
signal_r_010.2.jpg
signal_r_010.3.jpg
Kilometer- Hektometer- und Metertafeln
 
Die Kilometrierung der Bahn wird mit Kilometer-, Hektometer- und allenfalls Metertafeln gekennzeichnet.
 
Kilometertafel
Die Zahl gibt den Kilometer an.
 
 
Hektometertafel
Die obere Zahl gibt den Kilometer, die untere den Hektometer an.
 
 
Metertafel
Die obere Zahl gibt den Kilometer, die untere den Meter an.
signal_r_011.1.jpg
signal_r_011.3.jpg
signal_r_011.2.jpg
Funkkanaltafel
 
Ab dieser Tafel gilt der angegebene Funkkanal des betreffenden Funksystems bzw. das angegebene Mobilkommunikationsmittel.
 
 
 
Kennzeichnung der Telefonstandorte
 
Hier befindet sich ein Telefon.
In Tunnels können Telefonstandorte durch Laternen gekennzeichnet sein.
Bei besonderen örtlichen Verhältnissen weisen Pfeile in Richtung des nächsten Telefons.
 
 
 
Telefonrufsignal

Obligatorische Verbindungsaufnahme vom Lokführer zum Fahrdienstleiter bei haltenden Zugfahrten und Rangierbewegungen.
signal_r_012.jpg
signal_r_013.jpg
signal_r_014.jpg
Signale für Arbeiten im Gleisbereich
 
Signale für Arbeiten im Gleisbereich haben für den Lokführer keine Bedeutung.
 
 
Optischer Alarm
 
Unterstützt die abgegebenen akustischen Alarmsignale oder ersetzt solche gemäss Weisung der Infrastrukturbetreiberin.
 
 
Akustischer Alarm
 
Alarmsignal 1: Es erfolgt eine Fahrt auf dem Nachbargleis.
1 langer Ton auf- und absteigend oder konstant, mit akustischem Alarmmittel.
 
Alarmsignal 2: Es erfolgt eine Fahrt auf dem Arbeits- oder Nachbargleis. 
2 lange Töne auf- und absteigend oder konstant, mit akustischem Alarmmittel.
 
Alarmsignal Gefahr: Unmittelbare Gefahr.
Mindestens 4 rasch aufeinanderfolgende Töne, mit akustischem Alarmmittel.
signal_r_015.jpg
9-mm_signale008006.gif
9-mm_signale008005.gif
Die Signale der SBB
9-mm_signale008004.gif
9-mm_signale001004.gif
zur 9mm Startseite
9-mm_signale008003.gif
9-mm_signale008002.gif
9-mm_signale008001.gif
Die Signale der SBB
Grundsatz
Signale für Zugfahrten
und Rangierbewegungen
System L
Signale für Zugfahrten
Zwergsignale
Weitere
Weichensignale
Weitere
Rangiersignale
Geschwindigkeitssignale
Signale für den elektrischen Betrieb
Sonstige Signale
System N
9-mm_signale002001.jpg
nach oben
9mm_icon_166.jpg