9-mm_signale002009.gif
9-mm_signale002008.gif
Zugsignale gelten für Zugfahrten. Es wird unterschieden zwischen Vor- und Hauptsignalen, sowie zwischen den Signalsystemen N und L.

Ein Hauptsignal kann grundsätzlich alle Signalbilder signalisieren und zeigt in der Grundstellung Halt. Ein Vorsignal kann Halt nicht signalisieren und zeigt in der Grundstellung Warnung.
 
Ortsfeste Signale befinden sich links vom Gleis. Auf einspurigen Strecken können sie zur besseren Sichtbarkeit auch rechts aufgestellt sein. Auf mehrspurigen Strecken und in Bahnhöfen können die Signale des rechten äussersten Gleises auf dessen rechter Seite aufgestellt sein. Die Bezeichnungen links und rechts gelten im Sinne der Fahrrichtung.
 
Signale, die entgegen den Vorschriften nicht beleuchtet sind oder sich in zweifelhafter Stellung befinden, sind als Halt zeigende Signale zu betrachten; sinngemäss sind Vorsignale als Warnung zeigend zu betrachten.
Vorsignale
System N
 
Ankündigung und Ausführung einer Geschwindigkeit werden mit einem Lichtpunkt und mit einer Ziffer signalisiert.
Das Vorsignal des Systems N ist mit einem weiss reflektierenden quadratischen Rand gekennzeichnet. Es kann zeigen:
–  Warnung
–  Geschwindigkeits-Ankündigung
–  Geschwindigkeits-Ausführung
–  Freie Fahrt
Signale für Zugfahrten
System L
 
Ein Vorsignal steht in der Entfernung des Bremswegs vor dem Hauptsignal. Das Vorsignal am Standort eines Hauptsignals bezieht sich immer auf das nächste Signal.
 
Ankündigung und Ausführung einer Geschwindigkeit werden mit farbigen Lichtpunktkombinationen signalisiert.
Das Vorsignal des Systems L kann zeigen:
–  Warnung
–  Geschwindigkeits-Ankündigung
–  Geschwindigkeits-Ausführung
–  Ankündigung Freie Fahrt
–  Freie Fahrt
 
signal_txt_001.jpg
signal_txt_002.jpg
Wiederholungssignal
 
Wenn nach einem Signal die Sicht auf das nachfolgende Signal behindert ist, kann es wiederholt sein. Ab einem Wiederholungssignal ist der Bremsweg für die zulässige Höchstgeschwindigkeit nicht gewährleistet. Ein Wiederholungssignal gilt im Sinne der Vorschriften nicht als nächstes Signal.
 
Merktafel Wiederholungssignal System N
 
Das Wiederholungssignal des Systems N wird mit einer weiss reflektierenden Merktafel mit zwei schwarzen Sternen gekennzeichnet.
System N
 
Das Hauptsignal des Systems N ist mit einem weiss reflektie­renden Kreis gekennzeichnet. Das Signal kann zeigen:
–  Halt
–  Warnung
–  Geschwindigkeits-Ankündigung
–  Geschwindigkeits-Ausführung
–  Freie Fahrt
–  Kurze Fahrt
–  Fahrt in besetztes Gleis
–  Hilfssignal
Hauptsignale
 
System L
 
Die Signallinsen eines Haupt­signals sind in einer einzigen senkrechten Reihe angeordnet; allenfalls können die Linsen für Rot und Notrot aus Platz­gründen leicht versetzt zur senkrechten Reihe stehen.
Hauptsignale des Systems L können zeigen:
–  Halt
–  Warnung
–  Geschwindigkeits-Ankündigung
–  Geschwindigkeits-Ausführung
–  Ankündigung Freie Fahrt
–  Freie Fahrt
–  Kurze Fahrt

Ist anhand der Linsenanord­nung nicht erkennbar, dass es sich um ein Hauptsignal handelt, wird dies mit einer aufgesetzten weissen Tafel mit schwarzem Rand und schwarzem Punkt gekennzeichnet
 
signal_txt_004.jpg
signal_txt_005.jpg
Mini-Hauptsignale
 
Mini-Hauptsignale werden in Güter-, Rangier- und Unterhaltsanlagen, welche höchstens mit einer Geschwindigkeit von 40 km/h befahren werden, verwendet.

Das Mini-Hauptsignal befindet sich in Bodennähe und gilt nur für ein Gleis. In Anlagen mit Zwergsignalen befindet sich das Mini-Hauptsignal über einem Zwergsignal.
 
Das Mini-Hauptsignal ist mit zwei senkrecht übereinander angeordneten Signallinsen ausgerüstet. Es kann Halt oder Warnung zeigen.
signal_txt_006.jpg
Kennzeichnung der Signale
 
Das Hauptsignal ist mit einem Buchstaben bezeichnet. Diesem ist allenfalls eine der Gleiszugehörigkeit entsprechende Zahl nachgestellt
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Das Vorsignal trägt die Bezeichnung des nachfolgen­den Hauptsignals, ergänzt mit einem hochgestellten Stern, Wiederholungssignale mit zwei bzw. drei Sternen
signal_txt_007.jpg
signal_txt_008.jpg
signal_txt_010.jpg
signal_txt_011.jpg
Ungültige Signale
 
Ein ungültiges Signal ist durch ein schwarz-weisses Kreuz ge­kennzeichnet oder es ist ver­hüllt.
 
 
Sind mehrere Signale am glei­chen Standort angebracht, sind die nicht mit einem Kreuz ver­sehenen oder nicht verhüllten Signale gültig.
 
 
Ungültige Signale zeigen kein Signalbild. Zu Prüfzwecken dürfen diese ein Signalbild zeigen, sofern keine Verwechslungsgefahr besteht.
Zeitweise gültige Signale
 
Signale mit dreieckigem Aufsatz
 
Ein zeitweise gültiges Signal trägt einen dreieckigen weissen Aufsatz.
Das Lichtsignal ist in unbeleuchtetem Zustand ohne Bedeutung
 
Signale ohne dreieckigen Aufsatz
 
Folgende Lichtsignale sind in unbeleuchtetem Zustand ohne Bedeutung:

–  Telefonrufsignal
–  Besetztsignal System L
–  Signal für gleichzeitige Einfahrten
–  Gleisnummernsignal
–  Richtungssignal
–  Signal für Bedarfshalt
–  Lichtsignal für fakultative Schutzstrecke
–  Zonen-Schutzstreckensignal
–  Hilfssignal System L
signal_n_009.jpg
Signalfarben
 
In der Regel werden für die optischen Signale folgende Farben verwendet:   
rot: Halt, Gefahr   
orange: Vorsicht, Warnung, langsam   
grün: Fahrt   
gelb: elektrischer  Betrieb   
violett: Signal für Huckepackzüge   
weiss: Zwergsignale, Weichensignale, Merkzeichen usw. sowie Lichtsignal
            als Bestätigung oder Ersatz akustischer Signale. 
9-mm_signale002007.gif
9-mm_signale002006.gif
Die Signale der SBB
9-mm_signale002005.gif
9-mm_signale001004.gif
zur 9mm Startseite
9-mm_signale002004.gif
9-mm_signale002003.gif
9-mm_signale002002.gif
Die Signale der SBB
Grundsatz
Signale für Zugfahrten
und Rangierbewegungen
System L
Signale für Zugfahrten
Zwergsignale
Weitere
Weichensignale
Weitere
Rangiersignale
Geschwindigkeitssignale
Signale für den elektrischen Betrieb
Sonstige Signale
System N
9-mm_signale002001.jpg
nach oben
9mm_icon_166.jpg