9mm_bg_984_02.jpg
9mm_bg_984_02.jpg
9mm_bg_984_02.jpg
9mm_bg_984_02.jpg
9mm_bg_984_02.jpg
9mm_bg_984_02.jpg
9mm_bg_984_01.jpg
9mm_bg_984_06.jpg
9-mm_medien013003.gif
Software - Anlagensteuerung
9-mm_medien001002.jpg
9-mm_medien001004.gif
nach oben
9mm_btn_line.jpg
9-mm_medien001003.gif
9mm_btn_line.jpg
Startseite
9mm_foot_748-26.jpg
9-mm_medien001002.jpg
9-mm_medien001002.jpg
9-mm_medien001002.jpg
9-mm_medien001002.jpg
9-mm_medien001002.jpg
9-mm_medien001002.jpg
9-mm_medien001002.jpg
9-mm_medien001002.jpg
9-mm_medien001002.jpg
9mm_head_012.jpg
Kontakt
Impressum
9mm_btn_line.jpg
9mm_btn_line.jpg
Startseite
News
Die Spur N
Hersteller
Fachhandel
Fotogalerie
Links
Events
Anlagenbau
Vorgestellt
e-Cards
Extra
Medien
Eigenbau
Archiv
Gästebuch
9mm_btn_line.jpg
Downloads
Shop
9mm_btn_line.jpg
9mm_btn_line.jpg
9mm_btn_line.jpg
9mm_btn_line.jpg
9mm_btn_line.jpg
9mm_btn_line.jpg
9mm_btn_line.jpg
9mm_btn_line.jpg
9mm_btn_line.jpg
9mm_btn_line.jpg
9mm_btn_line.jpg
9mm_btn_line.jpg
9mm_btn_line.jpg
9mm_btn_line.jpg
9mm_btn_line.jpg
9mm_btn_line.jpg
DDL kann sowohl Digitalsignale für das von Märklin verwendete Motorola-System, wie auch für das weit verbreitete NMRA-DCC-System direkt erzeugen. Eine Zentraleinheit ist daher nicht nötig. Es muss lediglich eine freie serielle Schnittstelle mit einem Booster (Verstärker) verbunden werden.
DDL ist ein Open-Source-Projekt und steht unter der GNU Public License (GPL). Die DDL Software darf somit frei benutzt und auch frei weitergegeben werden.
DDL - Digital Direkt for Linux (Freeware)
vogt-it.com
Mehr Infos und Download auf
software_021.jpg

Systemvoraussetzungen: PC mit serieller Schnittstelle, Betriebsystem Linux, Booster (z.B. Märklin 6604, Märklin 6015/17, Eigenbau, ...)

Mehr Infos und Download auf
 
Betriebssysteme: Läuft unter Linux, Apple Mac OS X und Microsoft Betriebsystemen ab Windows 9x.
Rocrail ist ein Open Source Projekt, d. h. das Programm unterliegt als freie Software den Bedingungen der GNU GENERAL PUBLIC LICENSE V3.
Mit Rocrail können Züge von einem Rechner aus direkt kontrolliert werden oder im Automatikbetrieb durch die Software gesteuert werden. Auch der Betrieb von manuell und vollautomatisch gesteuerten Zügen gleichzeitig ist möglich.
Rocrail (Freeware)
wiki.rocrail.net
Die Hardware ist konform zum DCC-Standard und benötigt keine zusätzliche Software. Die Software besteht aus den zwei Programmen Rocrail und Rocview.
Rocrail läuft auf einem Rechner, der über die Standardschnittstellen mit der Modellbahn verbunden ist und unterstützt viele der gängigen Zentralen auf dem Markt.
Rocview ist die grafische Oberfläche und verbindet sich mit Rocrail auf dem lokalen Rechner oder über das Netzwerk. Zur Erstellung oder Änderung eines Anlagenlayouts kann Rocview als Standalone betrieben werden.

Bereits 1985 wurde von Digisoft für das damals wohl erste serienmässig hergestellte Digital-System für Modellbahnen (Märklin-Digital) als Software zum Steuern und Schalten entwickelt. Damit dürfte Digisoft zu den Pionieren in der Entwicklung von Software für die digitale Modelleisenbahn gehören.

Digisoft (Shareware)
modellbahn.digisoft.de
Mehr Infos und Download auf

Betriebssytem: MS-DOS, Windows

9-mm_medien013002.gif

DSMBS - ModellbahnBetriebsSystem
DSEStWsim - StellwerkSimulation

Für den vorbildorientierten Betriebs-Modellbahner mit AFB und LZB, Spurplan-Gleisbildstellwerk mit Zugnummernsystem, Zugverfolgungstechnik und den signalgesteuerten Zügen ohne Stromunterbrechung samt Bremsen und Beschleunigen ohne zusätzliche Hardwarebausteine. Realistische Fahrpläne und Sounds machen die Illusion perfekt. Und zum Spiel unterwegs bietet die Simulation alle Funktionen zum Ausprobieren der eingerichteten Modellbahnanlagen. Auch als reine Simulation (EStW) mit allen Eigenschaften der DSMBS, jedoch ohne Verbindung zum Interface.

MBControl

Fahren und Schalten mit elektr. Gleisbildstellwerk, Rückmeldeanzeige, Sounds und Fahrplänen.Für den preiswerten Einstieg zum Fahren und Schalten mit komfortablem Spurplan-Gleisbild-Stellwerk mit Besetztanzeigen - zu einem Bruchteil der sonst nötigen Hardware-Kosten.

MBSwitch

Fahren und Schalten Grundausstattung. Die Mindestausstattung zum Fahren von Zügen und Schalten der Magnetartikel mit minimalen Hardware-Komponenten gibt es von Digisoft als FreeWare.

Die Programme von Digisoft stehen als kostenlose Testversionen bzw. Shareware zur Verfügung. Die Grundausstattung MBSwitch kann frei heruntergeladen werden.

Eine Modellbahnsteuerung für die Systeme Märklin/Uhlenbrock, Fleischmann, Selectrix und Lenz. SOFTLOK ist ein DOS-Programm und gewährleistet damit einen dauerhaften und stabilen Steuerungsbetrieb Ihrer Modellbahn ohne Programmabstürze oder Aufhänger. Das Programm lässt sich auch unter einigen Windows Betriebssystemen installieren und starten.

SOFTLOK (Shareware)
www.softlok.de
Mehr Infos und Download auf

Betriebssystem: MS-DOS, Windows (kein Vista)

In der kostenlosen Testversion sind alle Funktionen der Vollversion enthalten, lediglich in den wichtigsten Programm-Höchstwerten ist die Demoversion eingeschränkt.

software_022.jpg

Eine Software für Kleinst- bis Grossanlagen für alle Spurgrössen. Es werden zurzeit 37 Digitalsysteme unterstützt, wovon 8 Systeme gleichzeitig betrieben werden können.

Win-Digipet 2009 (Shareware)
www.windigipet.de
Mehr Infos und Download auf

Betriebssystem: Windows 2000, Windows XP, Vista und Win 7. Mit Installations- und Deinstallations-programm, sowie Online-Hilfe.

Das vielseitige Programm umfasst Funktionen wie eine umfangreiche Fahrstrassenschaltung, manuelle Steuerung der Züge, Fahrplan- oder Automatikbetrieb, das Schalten von Magnetartikeln per Mausklick oder Gleisbesetztmeldung.

Das Gleisbild lässt sich individuell gestalten, es können auch gleichzeitig Schienen und Strassen (Faller Car-System) dargestellt werden.

Über 200 mitgelieferte Bahn-Geräusche und eigene Videosequenzen sind über Kontakte oder ganz individuell abrufbar.

Eine im Umfang eingeschränkte Demoversion kann kostenlos als ZIP-Datei heruntergeladen werden. Ebenso das komplette Handbuch als PDF-File.

 

software_024.jpg

Mit Railware können alle Komponenten eines digitalen Modellbahnsystems gesteuert werden. Das modular aufgebaute System arbeitet auf einer hohen logischen Ebene - es denkt und handelt wie ein Modelleisenbahner. Ausser den typischen Kenntnissen aus dem Vorbild sind demnach keine besonderen technischen Kenntnisse erforderlich.


Railware (Shareware)
www.railware.com
Mehr Infos und Download auf

Systemvoraussetzungen: PC ab 800MHz mit serieller Schnittstelle, Intel Pentium o. ä. und 512 MB Arbeitsspeicher. Grafik: VGA 1024x768 oder besser. Betriebssystem: Windows XP, Vista oder Win 7.

Jederzeit  kann per Mausklick ein Zug als Lokführer selbst übernommen und ebenso schnell wieder an Railware zurückgeben werden. Das besondere sind die verschiedenen Arten der Bedienung: der Zug kann nämlich wahlweise mit der Maus, dem Nummernblock der Tastatur, einer IR- Fernbedienung, einem Joystick oder auch Flight Control bedient werden.

Die voll funktionsfähige Demoversion lässt sich für einen unbeschränkten Zeitraum testen. Jedoch ist ca. 10 Minuten nach dem Programmstart kein echter Betrieb mit der Anlage mehr möglich, weil Schalt- und Fahrbefehle ausgelassen werden.

In den Gleisbild Programmen befinden sich die wichtigsten Funktionen des Systems wie Gleisbesetztanzeigen, Rückmeldungen, Fahrstrassenschaltung, Steuerung der Zugfahrten und der Signale.
Daneben ist auch eine Verbindung mit einem externen Stellpult möglich.
Das Programm erlaubt gleichzeitig automatischen Betrieb und manuelle Steuerung der Züge.
Mehr Infos und Download auf
 
Systemvoraussetzungen: PC mit Betriebssystem Windows. Prozesor mit mindestens 100 MHz.
Mit der Steuerungssoftware Digibahn können Lokomotiven und Züge über den Bildschirm bedient werden. Durch das grafische Gleisplanstellpult wird das Schalten von Weichen und Signalen einfach und komfortabel, da man die Fahrstrecken auf dem Bildschirm erkennen kann.
Digibahn (Shareware)
www.digibahn.de
software_018.jpg
Die Demoversion kann für 30 Tage getestet werden. Dannach ist der Erwerb einer Lizenz notwendig.
 
 
Die vollwertige Digitalzentrale CompuLok, die von Digibahn angeboten wird besteht aus einer Software für den PC und einem Steuergerät das selbst aufzubauen ist. CompuLok beherrscht sowohl das Märklin Motorola Protokoll als auch das NMRA DCC Protokoll.
 
Eine interessante Alternative zu digitalen Systemen dürfte der GSR-Bus sein, sofern man über die nötigen Elektronik-Kentnisse verfügt. Der GSR-Bus bietet die Möglichkeit eine analoge Modellbahn mit dem Computer zu steuern, ohne die Anlage auf ein Digitalsystem umbauen zu müssen.
Der GSR-Bus ist ein reines Selbstbauprojekt. Bauanleitungen und Pläne stehen kostenfrei zur Verfügung.
software_027.jpg
9-mm_medien013001.gif
software_028.jpg
Mehr Infos und Download auf
 
Betriebssysteme: Läuft unter Linux, Apple Mac OS X und Microsoft Betriebsystemen ab Windows 9x.
Das Programm in der Version 6.1 unterstütz neben den gängigsten Digitalsystemen, von denen bis zu vier verschiedene gemischt eingesetzt werden können, auch die drahtlose Digitalsteuerung RailCommander.
railX 6.1 (Shareware)
www.railx.de
Über elf Fahrregler können beliebig viele Fahrzeuge bedient werden, auch in Mehrfachtraktion. Neu ist die Aufteilung der Fahrstrassen in Abschnitte, was eine dichtere Zugfolge erlaubt. Das Schalten der Fahrstrassen und Magnetartikel ist mit der Maus durch Umstellen der Betriebsart am Bildschirm oder in einem Popup-Menu möglich.
Zehn mögliche symbolische Gleisbilder lassen die Aufteilung der Anlage in verschiedene Gleisbilder zu.
software_025.jpg

Bis auf den Booster, den Trafo und die Empfänger können die Aufgaben einer digitalen Modellbahn-steuerung auch direkt von einem Computer und etwas Software übernommen werden. Das Projekt DDL geht genau diesen Weg und verwendet zur Generierung der digitalen Kommandos die serielle Schnittstelle. Als Betriebssystem kommt Linux zum Einsatz.

Die Demoversion enthält den vollen Funktionsumfang der Vollversion, jedoch wird in den ersten 30 Tagen nach der Installation die Schnittstelle zur Digitalsteuerung 20 Minuten nach jeweiligem Programmstart abgeschaltet, dann nach 10 Minuten.
Mehr Infos und Download auf
 
Betriebssystem: ab Windows 95
Aufgrund seiner vielfältigen Möglichkeiten ist TrainController für Einsteiger und versierte Modellbahner gleichermassen geeignet. Es sind nur wenige Eingaben nötig, bis sich der erste Zug unter Kontrolle des Computers auf der Anlage in Bewegung setzen kann. Die Erfassung von Gleisbildern sehr grosser Anlagen wird mit der eingebauten Stiftfunktion erleichtert. Weichenstrassen und Fahrstrecken kann das Programm aus dem eingegebenen Gleisbild selbsttätig berechnen.
Railroad&Co TrainController (Shareware)
www.freiwald.com
Das Programm wird in drei unterschiedlich umfangreichen Varianten angeboten:
TrainController Bronze bietet einen kostengünstigen Einstieg in die Steuerung von Modellbahnen mit dem Computer. Es ist geeignet für Einsteieger und Modellbahner, die ein einfach zu bedienendes Programm suchen, das die Standardaufgaben einer Modellbahnsteuerung beherrscht.
TrainController Silver wendet sich an Modellbahner mit gehobenen Ansprüchen und auch an solche Anwender, die gerne etwas tüfteln, um individuelle Aufgabenstellungen zu bewältigen.
Die Testversionen von Railroad&Co sind für 30 Tage frei verfügbar. Es können Einschränkungen gegenüber den Vollversionen enthalten sein.
software_029.gif
Mit TrainController Gold lassen sich selbst grösste Modellbahnanlagen sich effizient und komfortabel steuern und deren Block- und Weichenstrassensystem in wenigen Tagen erstellen. Aber auch weniger erfahrene Anwender können anspruchsvolle Aufgabenstellungen einfach und mit wenig Aufwand realisieren.
Mehr Infos und Download auf
 
Systemvoraussetzungen:PC mit Windows XP, Vista oder .netFramework und mindestens ein Relais.
CoNtrol ist ein Freeware-Programm das für analog fahrende Modelleisenbahner (Gleichstrom) konzipiert ist.
Es schafft eine Brücke zwischen einem PC und der MoBa um gewisse Abläufe, Funktionen und Schaltvorgänge zu realisieren - dies alles über handelsübliche Relaiskarten.
In der kostenlos verfügbaren einfachen Version kann schon über den Druckerport ein Relais mit 8 Ausgängen angesprochen werden um frei definierbare Verbraucher zu schalten - dies können Fahrstrassen, Beleuchtungen, Rauchgeneratoren usw. sein.
Das Gleisstellbild der eigenen Anlage kann frei erstellt und durch einfaches Kopieren in das CoNtrol-Verzeichnis auf der Festplatte eingebunden werden.
CoNtrol (Freeware)
www.i-robots.eu
Die erweiterte (kostenpflichtige) Version benutzt ein USB-Interface, an das 3 weitere Relaiskarten mit jeweils 8 Ein-/Ausgängen angeschlossen werden können. Somit ergibt sich in dieser Konfiguration die Möglichkeit insgesamt 32 Verbraucher wie 2 Loks sowie 16 Signale, Weichen und Verbraucher anzusprechen und zu schalten wobei die Signale auf dem Gleisstellbild durch Rot-/Grün angezeigt werden können.
Durch Anschluss beliebig vieler USB-Interfaces können zahllose Schaltmöglichkeiten verwirklicht werden.
In der aktuellen Version werden 4 COM-, 3 LPT- und der USB-Port unterstützt.
software_030.jpg
Bücher
DVD
Software
9mm_btn_line.jpg
9-mm_medien001001.jpg
Eisenbahnbücher
9-mm_medien001001.jpg
DVD's
9-mm_medien001001.jpg
9-mm_medien001001.jpg
Software
Magazine
Modellbahnbücher
Gleisplanung
Anlagensteuerung
Simulationen
Diverse