9mm_bg_984_02.jpg
9mm_bg_984_02.jpg
9mm_bg_984_02.jpg
9mm_bg_984_02.jpg
9mm_bg_984_02.jpg
9mm_bg_984_06.jpg
9mm_bg_984_01.jpg
9-mm_eigenbau024005.gif
9mm_head_012.jpg
Neues Outfit für die Re 4/4 IV
9-mm_eigenbau024004.jpg
9-mm_eigenbau024003.gif
nach oben
9mm_btn_line.jpg
9-mm_eigenbau024002.gif
9mm_btn_line.jpg
Startseite
9mm_foot_748-26.jpg
Eigenbau
0444.jpg
Basis für die neu designte Lok ist ein Roco Modell.
Nun kann mit der Lackierung begonnen werden.
Im ersten Durchgang wird eine Grundierung auf das gesamte Werkteil aufgebracht.
Eine Maschine in dieser Lackierung gibt es beim Vorbild zwar nicht, das stört mich aber nicht weiter. Den Entwurf für das neue Design habe ich frei nach meinen eigenen Ideen am PC gestaltet.

Dazu wird das Modell zuerst einmal - möglichst gerade - von der Seite fotografiert.
Anhand des Fotos kann dann am Entwurf gearbeitet werden, bis das endgültige Design feststeht.
© mf
4-4_001.jpg
4-4_101%20(2).jpg
4-4_002.jpg
4-4_003.jpg
Entwurf
Für die neue Lackierung muss das Gehäuse der Lok komplett zerlegt werden, d. h. die Fenstereinsätze sowie Lichtleiter werden ausgebaut, die Puffer abgezogen und die Pantos abgenommen.
Lackieren
Als erste Farbe wird nun an den Führerständen Schwarz gespritzt. Das geht noch frei von der Hand.

Der Führerstand links im Bild ist bereits mit einem Masking-Tape abgedeckt, um die Stirnseiten rot zu spritzen.
Der Rest des Gehäuses ist abgedeckt, jetzt können die Stirnseiten rot gespritzt werden.
4-4_014.jpg
4-4_020.jpg
4-4_4_02.jpg
Die Pufferbohlen, die wegen der vorstehenden Ränder an den Pufferaufnahmen etwas schwierig abzukleben sind, habe ich mit einem feinen Pinsel schwarz nachgezogen.
Das Dach habe ich ebenfalls neu lackiert. Dazu wird wiederum der Rest des Gehäuses mit Tape abgedeckt.
Da der Druck auf weisser Folie erfolgte, müssen die einzelnen Decals exakt randlos ausgeschnitten werden.
Zur Kontrolle mache ich zuerst einen Probedruck auf Papier. Erst wenn dieser gefällt, drucke ich die eigentlichen Decals.
Decals
4-4_004.jpg
4-4_005.jpg
4-4_006.jpg
4-4_007.jpg
Das Gehäuse ist soweit erst einmal fertig lackiert. Als nächstes können die Decals angebracht werden.
4-4_008.jpg
Die Decals sind angebracht, getrocknet und das Gehäuse abschliessend noch einmal komplett mit einem matten Klarlack überzogen.

Die Dachlüfter habe ich zusätzlich noch mit etwas verdünntem Schwarz patiniert.

Nun muss der letzte lack noch trocknen, dann kann ich die Lok wieder zusammenbauen.
Ach ja, nebenbei habe ich auch noch die Führerstandsblenden grau umlackiert, da mir die ursprüngliche grüne Farbgebung so gar nicht gefallen wollte.
Das Ergebnis der Bemühungen kann sich doch sehen lassen, denke ich: Die fertig umlackierte und mit neuem Design versehene Re 4/4 IV.
4-4_decal.jpg
Nach der fertig ausgearbeiteten Vorlage kann ich dann die Decals erstellen, mittels derer das Design auf die Lok übertragen wird.
4-4_009_1.jpg
4-4_010.jpg
4-4_012.jpg
Um die Decals von der Trägerfolie abschieben zu können, tauche ich sie jeweils nur kurz, für ca. 5 - 10 Sekunden ins Wasserbad und lasse sie dann noch einen Moment liegen. Wenn sich die Decals von der Folie lösen, können sie aufgezogen werden.
Die Re 4/4 IV der SBB erhält dieses neues Farbkleid nach einem eigenem Entwurf.
Lackieren
9-mm_eigenbau024001.jpg
Modelle neu
lackiert
9-mm_eigenbau024001.jpg
Arbeiten mit Decals
9-mm_eigenbau024001.jpg
9-mm_eigenbau024001.jpg
Die Farben der Bahn
Lackieren und beschriften
9-mm_eigenbau024001.jpg
9-mm_eigenbau024001.jpg
9-mm_eigenbau024001.jpg
Lackierung und Decals
Car Tuning
9-mm_eigenbau024001.jpg
9-mm_eigenbau024001.jpg
Neues Design
für die Re 4/4 IV
Startseite
Eigenbau
9mm_btn_line.jpg
Selbst gebaut