9mm_bg_984_02.jpg
9mm_bg_984_06.jpg
9mm_bg_984_01.jpg
9-mm_eigenbau008005.gif
Papier-Lokomotive
9-mm_eigenbau008004.jpg
9-mm_eigenbau008003.gif
nach oben
9mm_btn_line.jpg
9-mm_eigenbau008002.gif
9mm_btn_line.jpg
Startseite
9mm_foot_748-26.jpg
9mm_bau_em33_%20(1).jpg
9mm_bau_em33_%20(2).jpg
Mehr aus "Spass an der Freude" als aus einem bestimmten Grund habe ich den Versuch unternommen, auch mal eine Lok selbst zu bauen.

Da ich nun einmal ein Künstler-Atelier und keine feinmechanische Werkstatt mein eigen nenne, habe ich zu den mir verfügbaren Mitteln gegriffen und eine Lok aus Papier auf die Räder gestellt.

Das Modell hat kein konkretes Vorbild. Es stellt eine kleinere Diesellok dar, wie sie vielerorts im Verschubdienst der Industrie zum Einsatz kommt.
Das Gehäuse der Lok habe ich am PC konstruiert und anschliesend auf einem stabilen Papier (200g/m2) ausgedruckt. Die Grösse der Lok wird durch das vorhandene Fahrwerk vorgegeben.
Als Fahrgestell dient ein antriebloses Drehgestell einer ausrangierten DelPrado Diesellok. Das gebaute Modell ist damit zwar nicht motorisiert, aber immerhin rollfähig.
9mm_bau_em33_%20(5).jpg
9mm_bau_em33_%20(6).jpg
9mm_bau_em33_%20(3.2).jpg
Das fertig zusammengebaute und an den Schnittkanten retuschierte Gehäuse wird auf das Fahrgestell geklebt.
Die "Zurüstteile":
Die Lampen habe ich aus einem runden Reststück eines Kunststoff- spritzlings geschnitten.
Die Handläufe am Führerhaus entstehen aus etwas feinem Draht.
Für die Aufstiegsleitern mussten Brückengeländer herhalten.

Puffer hatte ich noch als Ersatzteile vorrätig. Diese lassen sich aber auch aus den Köpfen von Stahlstiften (Bildernägel) fertigen.
Angebracht werden die Teile mit ein bis zwei Tropfen Sekundenkleber (Gel).
9mm_bau_em33_%20(7).jpg
9mm_bau_em33_%20(8).jpg
Abschliessend noch die zugerüsteten Teile farblich nachbearbeiten, fertig ist die Kleindiesellok.
9mm_head_012.jpg
© mf
Startseite
Eigenbau
9mm_btn_line.jpg
Eigenbau
9-mm_eigenbau008001.jpg
Selbst gebaut
9-mm_eigenbau008001.jpg
Papier-Lok I