9mm_bg_984_02.jpg
9mm_bg_984_02.jpg
9mm_bg_984_02.jpg
9mm_bg_984_01.jpg
9mm_bg_984_06.jpg
9-mm_anlagenbau026005.gif
Häuser einbauen
9-mm_anlagenbau026004.jpg
9mm_head_012.jpg
9-mm_anlagenbau026003.gif
nach oben
9mm_btn_line.jpg
9-mm_anlagenbau026002.gif
9mm_btn_line.jpg
Startseite
9mm_foot_748-26.jpg
Anlagenbau
Eine praktikable und einfache Möglichkeit, Häuser in einen unebenen Untergrund einzubauen, ist die Verwendung von Moosgummi.
Aus 1mm dicken Moosgummiplatten werden Grundplatten in ungefähr passender Grösse zugeschnitten, auf die die Häuser geklebt werden, wie in diesem Falle mit Sekundenkleber. So entsteht eine spaltfreie Verbindung zwischen Haus und Boden.
Nach Bedarf können die Moosgummiplatten noch einmal zugeschnitten werden, um sie an das Gelände anzupassen. Nun werden die Böden mit dem Untergrund verleimt. Ich habe dies mit Heissleim gemacht. Das ist etwas diffizil, weil sich durch die Hitze das Moosgummi rasch verziehen und Wellen bilden kann.
Anschliessend werden die Ränder verspachtelt. Dies ergibt einen nahtlosen Übergang zum umgebenden Gelände.
Abschliessend wurde der Boden noch bemalt und der Umschwung begrünt. Die Häuser fügen sich so sehr "natürlich" in das Gelände ein.
anl_haus_1.jpg
anl_haus_2.jpg
anl_haus_3.jpg
anl_haus_4.jpg
anl_haus_5.jpg
Startseite
Anlagenbau
9mm_btn_line.jpg
9-mm_anlagenbau026001.jpg
Häuser einbauen
9-mm_anlagenbau026001.jpg
Landschaftsbau