9mm_bg_984_02.jpg
9mm_bg_984_02.jpg
9mm_bg_984_02.jpg
9mm_bg_984_02.jpg
9mm_bg_984_02.jpg
9mm_bg_984_02.jpg
9mm_bg_984_01.jpg
9mm_bg_984_06.jpg
9-mm_anlagenbau019005.gif
Eine von mir gerne angewandte Technik ist das gestalten des Modellgeländes, insbesondere von Bergen mit PU-Schaum.
Felsen und Gebirge
9-mm_anlagenbau019004.jpg
9mm_head_012.jpg
9-mm_anlagenbau019003.gif
nach oben
9mm_btn_line.jpg
9-mm_anlagenbau019002.gif
9mm_btn_line.jpg
Startseite
9mm_foot_748-26.jpg
Anlagenbau
berg_%20(1).jpg
Als erstes wird der Schaum aufgetragen. Ich verwende vorzugsweise fertigen Schaum aus der Patrone.

Wichtig ist nicht zuviel Schaum aufzubringen. Wer sich damit nicht auskennt, sollte besser erst einmal ein Muster machen. Der Schaum quillt beim aushärten beachtlich auf und kann selbst den stabilsten Unterbau sprengen. Empfehlenswert sind auch Einweghandschuhe - PU-Schaum hat enorme Klebekraft.

Bei solch dicken Schichten kann es schon ein paar Tage dauern, bis der Schaum durchgetrocknet ist. Also erst mal ruhen lassen. Inzwischen kann man ja auch an anderer Stelle weitermachen, so habe ich beispielsweise die Zeit genützt um die Gleise zu schottern.
berg_%20(2).jpg
Inzwischen ist der Schaum ausgehärtet und die Gleise eingeschottert. Jetzt kann der Berg in seine Form gebracht werden. Mit einem scharfen Messer lässt sich der Schaum problemlos zuschneiden.
berg_%20(3).jpg
Nachdem der Berg in seiner Grundform zugeschnitten wurde, lassen sich die groben Strukturen herausabeiten.
berg_%20(4).jpg
Der beim bearbeiten des Berges entstandene Verschnitt landet nun nicht einfach im Abfall, sondern kann an anderer Stelle zum füllen oder gestalten von Felspartien gebraucht werden.

Ist der Aufbau der Grundform zufriedenstellend geglückt, kann die Oberfläche gestaltet werden.
berg_%20(5).jpg
Zum bearbeiten der Felsoberfläche lässt sich natürlich auch Gips verwenden. Gips bindet aber relativ rasch ab und muss daher zügig aufgetragen werden. Ich bevorzuge Spachtelmasse aus der Tube, die dosiert aufgebracht werden kann und nicht so brüchig ist wie Gips. Die Felsstrukturen können beim auftragen gleich mit dem Spachtelmesser modelliert werden.
Die Spachtelmasse muss jetzt wiederum trocknen. Danach geht es an die farbliche Ausarbeitung.
Für die Grundierung der Felsen können Abtönfarben, die es günstig im Baumarkt gibt, verwendet werden. Die weitere Bemalung erfolgt mit feiner pigmentierten und somit auch besser und differenzierter vermalbaren Acrylfarben. Als Pinsel reichen ein paar Borstenpinsel in verschiedenen Grössen aus.
berg_%20(7).jpg
Der erste Schritt ist die Grundierung. Diese nehme ich - grosszügig aufgetragen - in einem dunklen bis sehr dunklen Grau vor, womit später die Schatten betont werden.
berg_%20(8).jpg
Nachdem die Grundierung gründlich getrocknet ist, werden die Felspartien mit einem hellen Grau aufgehellt. Dabei sollte nicht zuviel Farbe aufgenommen und der Pinsel nur mit sanftem Druck geführt werden. So bleiben die tieferen Stellen dunkel, weil sie keine Farbe erhalten. Jetzt kommt die mit dem Spachtel modellierte Struktur schon deutlich zum Vorschein.
Ein weicheres, natürlicher wirkendes "Steingrau" erhält man, wenn dem Grau etwas Ocker beigemischt wird. Die Farbe des Felsens hängt aber auch davon ab, welche Gesteinsart man nachbilden möchte.
berg_%20(10).jpg
Als letztes folgt noch die Betonung der Spitzenlichter und Kanten. Dazu lässt sich ein einfaches Weiss verwenden. Die Kontraste wirken jedoch harmonischer und weniger hart, wenn das Weiss mit wenig Ocker abgetönt wird. Alternativ haben sich auch Elfenbein oder Helles Titanbuff sehr gut bewährt.
Für das Finish wird nur wenig unverdünnte Farbe mit dem Pinsel aufgenommen und dieser sanft über die Kanten abgestrichen. So werden die Felsstruktur und die plastische Wirkung zusätzlich betont.
berg_%20(9).jpg
berg_%20(6).jpg
berge_%20(2).jpg
So sieht das Bergmassiv nach der Begrünung und weiteren Ausgestaltung auf der Anlage Gugelhupf schliesslich aus. Fahrt frei für das Krokodil zu einer Runde ins Hochgebirge.
Startseite
Anlagenbau
9mm_btn_line.jpg
9-mm_anlagenbau019001.jpg
Felsen und Gebirge
9-mm_anlagenbau019001.jpg
Landschaftsbau