9mm_bg_984_02.jpg
9mm_bg_984_02.jpg
9mm_bg_984_02.jpg
9mm_bg_984_02.jpg
9mm_bg_984_02.jpg
9mm_bg_984_06.jpg
9mm_bg_984_01.jpg
9-mm_anlagenbau017018.gif
Der Bach. Wasser mit Window Colors gestalten
9-mm_anlagenbau017017.jpg
9-mm_anlagenbau017016.gif
nach oben
9mm_btn_line.jpg
9-mm_anlagenbau017015.gif
9mm_btn_line.jpg
Startseite
9mm_foot_748-26.jpg
9mm_head_012.jpg
Startseite
9mm_btn_line.jpg
Anlagenbau
Anlagenbau
Landschaftsbau
9-mm_anlagenbau017014.jpg
Wasser
Bach
9-mm_anlagenbau017014.jpg
Ein Bachlauf zieht sich idyllisch durch die Landschaft. Wasser ist immer ein reizvolles Thema auf einer Anlage. Wie aber darzustellen?
In diesem Falle habe ich das Wasser mit Hilfe von Window Colors gestaltet.
9-mm_anlagenbau017013.jpg
9-mm_anlagenbau017012.jpg
9-mm_anlagenbau017011.jpg
9-mm_anlagenbau017010.jpg
Zuerst einmal muss natürlich das Bachbett selbst gestaltet und in die Umgebung eingebettet werden.
Die farbliche Ausgestaltung des Bachbetts erfolgt simultan zu den umgebenden Felsen.

An Farben verwende ich bevorzugt Acrylfarben.
Das Bachbett wird nun noch mit einem leichten Blauton unterlegt. Die Farbe sollte eher nicht zu knallig gewählt werden.
9-mm_anlagenbau017009.jpg
9-mm_anlagenbau017008.jpg
Nachdem die Grundierung getrocknet ist, darf das Bachbett ein erstes Mal "geflutet" werden.
Dazu nehme ich Window Color transparent.
Wie sich gezeigt hat, ist es von Vorteil, das Window Color in mehreren dünneren Schichten aufzutragen. Es trocknet sonst ewig nicht!

Auch so kann es schon mal zwei bis drei Tage dauern, bis die erste Schicht trocken ist.
Etwas Geduld ist also angebracht, bis es weiter gehen kann ...
Wie man auf dem Bild sehen kann, lässt sich die Fensterfarbe nicht glatt auftragen. Es entsteht von sich aus eine wellenartige Struktur, was ja eigentlich einem Wasserlauf entgegen kommt.
Um die Oberfläche etwas zu glätten, lässt sich die Farbe sich jedoch auch verdünnen. Dazu trage ich das Window Color zuerst auf, wie gezeigt und gebe dann mit einem Pinsel etwas Wasser hinzu. Die Mischung kann dann auch noch mit dem Pinsel vorsichtig verteilt und in Form gebracht werden.
Wenn das Window Color - endlich - durchgetrocknet ist, kann es weiter gehen.
Um die Wasseroberfläche lebendiger zu gestalten, betone ich die Schaumkronen leicht mit wenig weisser Farbe.

Dazu wird mit dem Borstenpinsel nur wenig Farbe aufgenommen und der Pinsel abgestrichen (als Palette tut es auch ein Stück Karton).

Jetzt wird mit dem Pinsel ganz leicht über die Wellen gestrichen, damit nur die Spitzen Farbe erhalten.

Danach muss die Farbe natürlich erst einmal wieder trocknen.
9-mm_anlagenbau017007.jpg
9-mm_anlagenbau017006.jpg
9-mm_anlagenbau017005.jpg
Nun passen sie bemalten Wellen noch nicht so richtig ins Gesamtbild. Deshalb wird alles noch einmal mit einer Schicht verdünntem Window Color überzogen.

Und, wir ahnen es schon, wieder trocknen lassen ....
Wenn dann alles trocken ist, sieht der Bach so aus:
Jetzt folgt die weitere Ausarbeitung. Man könnte das Bachbett natürlich auch schon vor dem Befüllen fertig ausgestalten. Ich mache dies erst zu diesem Zeitpunkt, weil ich jetzt sehen kann, wo noch ein Detail fehlt oder passt.
9-mm_anlagenbau017004.jpg
9-mm_anlagenbau017003.jpg
9-mm_anlagenbau017002.jpg
Das Ufer wird stellenweise mit Sand, Schotter und Gestein dekoriert. Auch im Bach dürfen sich vereinzelt Steine finden.
Die Steine werden noch einmal mit Window Color eingefasst, um sie ins Wasser einzubinden.

Um das Streugut farblich ans felsige Ufer anzupassen, erhält alles noch einen Überzug mit passender Farbe.
Soweit ist der Bach fertig. Es fehlt noch die Ausgestaltung des Ufers mit Gebüsch, Gräsern, Schilf und vielleicht etwas Treibholz. Aber er macht auch so schon einen recht ordentlichen Eindruck.
9-mm_anlagenbau017001.jpg