9mm_bg_984_02.jpg
9mm_bg_984_02.jpg
9mm_bg_984_02.jpg
9mm_bg_984_02.jpg
9mm_bg_984_02.jpg
9mm_bg_984_01.jpg
9mm_bg_984_06.jpg
9-mm_anlagenbau003005.gif
Bahnhof
9-mm_anlagenbau003004.jpg
Bahnhofsanlagen
glpl_bhf_101.jpg
Die folgenden Zeichnungen zeigen verschiedene Bahnhofsanlagen. Die Darstellungen sind nicht massstäblich, sondern der Übersichtlichkeit halber schematisch und verkürzt dargestellt.
Der Bahnhof hat ein Ausweichgleis zum überholen und kreuzen von Zügen. Das abstellen von Wagen ist hier nicht möglich, da sonst bei einem haltenden Zug die Gleise bockiert sind.
glpl_bhf_102.jpg
Um nun auch Wagen abstellen zu können, hat der Bahnhof ein Stockgleis erhalten, das auch als Ladegleis mit Rampe dienen kann. Durch den Verschub von Wagen und das Umsetzen der Lok ergeben sich schon einige Rangiermänöver. Durch das Rangieren im Bahnhof ist allerdings die Strecke für weitere Züge blockiert.
glpl_bhf_103.jpg
Mit einem weiteren Ausweichgleis bleibt die Strecke auch bei Rangierfahrten im Bahnhof frei.
glpl_bhf_104.jpg
Eine bessere Lösung zeigt diese Gleisanlage. Durch das Ausziehgleis wird der Verschub von Güterwagen ohne befahren der Hauptstrecke möglich.
glpl_bhf_105.jpg
glpl_bhf_106.jpg
glpl_bhf_107.jpg
Die gleiche Situation zeigt sich auch bei einem Abzweigebahnhof.
Dieser Bahnhof weist schon umfangreichere Anlagen zur Güterabfertigung aus. Wie dies bei kleineren Bahnhöfen oft vorkommt, liegt das Ladegleis mit Güterschuppen unmittelbar am Perron eins beim Aufnahmegebäude. Die Abstellgleise sind zwar von der Hauptstrecke getrennt, zum Verschub der Wagen zum Ladegleis muss dennoch die Hauptstrecke befahren werden.
Zur Unterbringung und Wartung der stationseigenen Rangierlok steht eine kleine Remise zur Verfügung.
Bei diesem Beispiel sind Personen- und Güterbahnhof voneinander getrennt. Durch das Ausziehgleis wid die Hauptsrecke bei Rangierfahrten im Güterbahnhof nicht blockiert. Zum Rangieren ist hier eine eigene Rangierlok notwendig.
glpl_bhf_202.jpg
glpl_bhf_203.jpg
glpl_bhf_204.jpg
glpl_bhf_205_2.jpg
glpl_bhf_300.jpg
glpl_bhf_301_2.jpg
glpl_bhf_302_2.jpg
glpl_bhf_303_2.jpg
glpl_bhf_305.jpg
glpl_bhf_306.jpg
glpl_bhf_307.jpg
Dieser einfache Durchgangsbahnhof an einer zweigleisigen Strecke kommt mit einem Ausweichgleis und einem Verladegleis aus. Rangierfahrten müssen über das Hauptgleis erfolgen, da kein Ausziehgleis vorhanden ist.
Auch bei diesem Anschlussbahnhof ist ein Ausweichgleis an der Hauptstrecke ausreichend. Rangierbewegungen am Ladegleis sind ohne befahren der Hauptstrecke möglich.
Die Nebenbahn erhält ebenfalls ein Ausweichgleis zum umsetzen der Lok, sowie ein paar Wagen-Abstellgleise.
glpl_bhf_201_2.jpg
Ein Durchgangsbahnhof an zweigleisiger Hautstrecke mit grösserem Verkehrsaufkommen. Die Hauptstrecke hat in jeder Fahrtrichtung ein Ausweichgleis erhalten. Zudem sind weitere Umfahrungsgleise vorhanden, die ein Rangieren ohne befahren der Hauptstrecke ermöglichen.
Am Gleis eins sind auch Abstellgleise für Personenwagen vorhanden. Das Lokdepot erhält zum Wenden von Schlepptender-Loks eine Drehscheibe.
Durch die Trennung von Personen- und Güterverkehr erhält auch dieser Bahnhof ein Abstellgleis für Personenwagen. Für das Rangieren im Güterbahnhof ist eine eigene Rangierlok notwendig.
Dieses Beispiel zeigt einen grossen Durchgangsbhnhof an einer zweigleisigen Hauptstrecke mit einer eingleisigen Nebenbahn. Die Anlagen zur Personen- und Güterabfertigung sind vollständig voneinander getrennt.
Die Nebenstrecke, sowie jedes Richtungsgleis der Hauptstrecke erhalten im Bahnhof jeweils ein Ausweichgleis. Bei der rechten Einfahrt sind Abstellgleise für Personenwagen vorgesehen.
Die Darstellungen oben zeigen drei verschiedene kleinere Kopfbahnhöfe an einer eingleisigen Strecke. Das Ausweichgleis ermöglicht jeweils das Rangieren, bzw. das Umsetzen der Lok ohne Rangierlok.
Eine andere Form eines Kopfbahnhofs zeigt dieser Plan. Diese Anlage erfordert eine eigene Rangierlok, um die Wagen der auf den Gleisen 1 und 2 einlaufenden Züge über das Ausziehgleis in die Abstellgleise 3 und 4 zu drücken.
Bei diesem Kopfbahnhof einer zweigleisigen Strecke erfolgt vorbildgerecht eine Trennung in Personen- und Güterbereich. Der Personenbahnhof erhält ausreichend lange Abstellgleise für Zuggarnituren.
Auch bei diesem Kopfbahnhof sind Personen- und Güterverkehr getrennt. Der Personverkehr wird auf den Gleisen 1, 2 und 6 abgewickelt. der Güterverkehr läuft über die Gleise 3, 3a, 4, 4a und 5. Da jeweils zwei Gleise zum Verschub zur Verfügung stehen, bleibt die Ein- und Ausfahrt kaum blockiert.
Abschliessend noch ein Beispiel für einen grossen, komplett ausgestatteten Kopfbahnhof. In dieser flächendeckenden Form ist der Bahnhof allerdings wohl nur noch bedingt ins Modell umsetzbar.
Das erste Beispiel zeigt einen einfachen Zwischenbahnhof an einer eingleisigen Strecke:
9mm_head_012.jpg
9-mm_anlagenbau003003.gif
nach oben
9mm_btn_line.jpg
9-mm_anlagenbau003002.gif
9mm_btn_line.jpg
Startseite
9mm_foot_748-26.jpg
9-mm_anlagenbau003001.jpg
Bahnhofsanlagen
Bahnhofsarten
9-mm_anlagenbau003001.jpg
9-mm_anlagenbau003001.jpg
Bahnhöfe
9-mm_anlagenbau003001.jpg
Gleispläne
Anlagenbau
9-mm_anlagenbau003001.jpg
Anlagenplanung
Startseite
Anlagenbau
9mm_btn_line.jpg